Die Balance des Lebens

in Verlust, Krankheit, Beruf/Stress, Partnerschaft, und Familie meistern

Verlust und Trauer

Der hilfreiche und wertvolle Umgang bis zur Wiederherstellung des seelischen Gleichgewichts

In unserer Gesellschaft sind Themen wie Verlust und Tod fast komplett aus unserem Alltag verbannt. Weil wir Angst vor schmerzlichen Verlusten haben, versuchen wir, uns damit nicht auseinandersetzen zu müssen. Dennoch trifft jedes irgendwann jeden von uns, wenn ein Partner, Freund oder Angehöriger geht.

Die Trauerphasen bei Verlust

  • Nicht-Wahrhaben-Wollen
    Zustand wie unter Schock oder "Lähmung"
  • Aufbrechende Gefühle (heftigste Phase)
    Hoffnungslosigkeit, Schmerz, Verzweiflung, Freudlosigkeit, Neid auf Andere, Gereiztheit, Gedankenkreisel
  • Vorsichtige Neuorientierung
    Nachlassende Trauer, Stimmungsschwankungen, Orientierung nach Außen
  • Neues Gleichgewicht
    letzte Wehmut, neue Zukunftsperspektiven, neue Lebensaufgaben, neue Fähigkeiten

Der Umgang mit Trauer

Der gesamte Trauerprozess braucht seine Zeit, um alle Phasen heilsam durchlaufen zu können.
 

Was Ihnen helfen kann:

  • Annehmen aller Gefühle und Impulse (auch "außergewöhnliche" Verhaltensweisen)
  • Schmerz zulassen und nicht betäuben (Alkohol, Tabletten, etc.)
  • Thematisieren, was Sie bewegt (Tagebuch, Therapie, Gruppen, etc.)
  • Vermeiden von großen Entscheidungen
  • Aufmerksamkeit für Ihren Körper (Ernährung, Entspannungsbewegung)
     

Ihren "verlorenen" Angehörigen, Partner oder Freund, Freundin werden Sie nicht vergessen, die Erinnerung wird jedoch immer weniger weh tun und sich in Dankbarkeit für das Gemeinsame wandeln.
 

Gerne begleite ich Sie in diesen Lebensphasen durch die Trauer wieder in die Lebensfreude.
 

Krankheit

Körper, Geist und Seele sind eine Einheit und voneinander abhängig. 

Gerät eines der Teile aus dem Gleichgewicht, kann das Auswirkungen auf alle anderen haben. Aus diesem Ungleichgewicht können viele Erkrankungen entstehen. Geistig-seelische und soziale Faktoren sind in vielen Fällen bei der Bildung von Krankheiten beteiligt.
Den Betroffenen ist dieser Zusammenhang allerdings oft nicht bewusst, da seelische Belastungen von vielen Menschen nicht ernst genommen oder sogar unterdrückt werden.

Die Botschaft der Krankheit entschlüsseln

Krankheitssymptome wollen als seelische Botschaften verstanden werden. Sie sind oft tiefgreifende Hinweise auf Konflikte und damit Wegweiser für die Schritte zur Heilung. Oft geht es darum,

  • sich von Bedrückendem zu befreien
  • Verlorenes wieder zu integrieren
  • selbst zu reifen

 

So wird der Körper zur Bühne für das, was innen geschieht. Mit der bewussten Annahme und Begegnung der "Krankheit" kann dem Körper diese Aufgabe wieder abgenommen werden.

Gerne begleite ich Sie dabei, sich die anstehenden Entwicklungsschritte im Alltag bewusst zu machen und umzusetzen – für mehr Lebensfreude und Persönlichkeit.
 

Rechtliche Hinweise: 
 

Meine Angebote dienen der persönlichen Weiterentwicklung, inneren Klärung und Selbsterkenntnis des Menschen. Es handelt sich bei meiner Arbeit nicht um Heilkunde im Sinne des Heilpraktikergesetzes zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten und ersetzt daher keine ärztliche oder heilkundliche Behandlung. 

 

Beruf und Stress

Ausgebrannt, überfordert und erschöpft – Zeichen für Veränderung

In unsere heutigen Zeit erleben viele Menschen ein Gefühl der Verunsicherung, Verlust an Sicherheit und zu hohe Arbeitsbelastung. Doch auch ohne erkennbaren äußeren Arbeitsstress können solche Beschwerden entstehen.
Oft sind Aspekte in der eigenen Persönlichkeit entscheidend, wie zu hohe Ansprüche an sich selbst, alles perfekt erledigen wollen, schwaches Selbstwertgefühl, Konfliktangst oder das Gefühl zu geringer Wertschätzung.

Anzeichen für Burn Out

Die Anzeichen können verschieden sein:

  • Müdigkeit und Erschöpfung über einen längeren Zeitraum
  • Nachlassende Leistungsfähigkeit, Konzentrationsstörungen
  • Gleichgültigkeit, Rückzug
  • Innere Leere, Sinnverlust
  • Schlafstörungen
  • Kopf-, Rückenschmerzen

Hilfreiche Fragestellungen

Folgende Fragen können Hinweise auf das, was dahinter liegt, geben:

  • Erfüllt mich mein Beruf und brenne ich dafür?
  • Sehe ich in meiner Tätigkeit einen Sinn?
  • Sorge ich selbst gut für mich?
  • Erwarte ich von mir sehr viel?
  • Wie geht es mir, wenn Fehler passieren?
  • Fühle ich mich als Versager?
  • Ist es mir wichtig, dass mich Andere mögen?
  • Habe ich Angst vor Risiken?
  • Habe ich das Gefühl, meine Arbeit wird nicht genug wertgeschätzt?


Gerne begleite ich Sie auf Ihrem Weg in ein passendes, erfülltes und ausgeglichenes Berufsleben.
 

Partnerschaft und Ehe

Keine Beziehung ist nur einfach - auch nicht eine glückliche!

Jedes gemeinsame Zusammenleben erzeugt Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Wer bei Problemen aufgibt oder gegeneinander kämpft, mutiert zum unglücklichen Paar. Anstatt die Ursache des Problems zu erkennen, wird der oft auch der Lebens- und Liebespartner bekämpft.

Probleme sind da, um bearbeitet und gelöst zu werden.

Auch das ausgeglichenste Paar wird einmal verschiedene Ansichten zu bestimmten Schwierigkeiten und Themen haben.

Stufe 1 – eine kultivierte Gesprächs- und Streitkultur

Um eine gute Konfliktlösung herbeizuführen hilft

  • gegenseitiges Zuhören
  • Aufbringen von Verständnis für den Blickpunkt des Anderen
  • positive Formulierung der Eigenargumentation ohne bloßen Angriff auf den Partner oder die Partnerin

 

Kommunikation ist eine wesentliche Basis. Wenn Sie merken, dass ein Miteinander-sprechen ohne Hilfe nicht möglich ist, biete ich Ihnen gerne einen Raum für Annäherung und das "Erlernen" einer "erwachsenen" und tragfähigen Kommunikationskultur für eine verständnisbereite und verbundene Beziehung.

 

Stufe 2 – die reflektierte Selbsterkenntnis

Wenn Sie das Gefühl der "Ohnmacht" haben und glauben, dass das Problem im "Außen" steckt, beginnt der eigentliche Prozess der Veränderung.

„Wenn Du etwas haben möchtest, was Du noch nie hattest, musst Du etwas tun, was Du bisher noch nicht getan hast."
Um die eigene "Macht" wieder annehmen zu können und an die eigentliche Ursache des Partnerschaftskonfliktes gelangen zu können, braucht es die Bereitschaft für den Blick auf die eigenen Anteile des Konfliktes.

  • Was verletzt mich und warum eigentlich?
  • Wie geht es mir selbst mit dem, was mein Partner vermeintlich nicht versteht?
  • Was glaube ich von meinem Partner zu "brauchen", bin ich in der Lage es mir selbst zu geben?
  • Welche Eigenschaften "regen mich an meinem Partner auf" und warum eigentlich?
     

Jeder Konflikt hat mit uns selbst zu tun und bietet uns eine Möglichkeit der tiefen Erkenntnis, der Veränderung und der Heilung an. Gerade bei tiefer sitzenden Themen "kommt man slbst nicht drauf", da sie in unserm Unterbewusstsein verankert sind.

Gerne biete ich Ihnen die Möglichkeit, dass Sie zu Ihren Antworten gelangen können und so zur Lösungen des jeweils eigentlichen Themas beitragen können.Denn die Lösung ist bereits in Ihnen.

Termin vereinbaren
 

Familie

Eltern, Kinder oder Geschwister als wertvolle "Sparringspartner" erkennen

Die Gründe für Konflikte in der Familie sind vielschichtig, wie zum Beispiel Machtkämpfe zwischen Partnern, Geschwistern, Eltern und Kindern, Wunsch nach Selbstbehauptung, grundverschiedene Vorstellungen, unzureichende Kommunikation oder Schuldzuweisungen.

Familienprobleme lösen

  • gegenseitiges Zuhören
  • Verständnis für den Blickpunkt des Anderen
  • positive Formulierung der Eigenargumentation ohne bloßen Angriff
  • bei Kindern Vorbildfunktion für fruchtbare, respektvolle Streitkultur
  • Selbstreflexion: Auseinandersetzung mit eigenen Themen
  • systemische Familienarbeit zur Auflösung alter (Generations)Themen

 

Die Familie als engster Beziehungsraum bietet die unmittelbarste Begegnung mit uns selbst. Wenn es uns gelingt, In diesen Begegnungen liegt unsere Herausforderung und zugleich großen Wachstumspotential.

Gerne begleite ich Sie dabei.

 

© 2019 freudewerk, Katrin Pott-Tiedemann

Hinweis

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.